Allgemeine Geschäftsbedingungen

Einleitung:
outness“ ist ein von ausgebildeten Trainern angeleitetes Gesundheitstraining, das vorrangig im Freien zu jeder Jahreszeit stattfindet und in kleinen Gruppen oder im persönlichen Einzeltraining absolviert wird. Die angewendeten Trainingsmethoden basieren auf bewährten Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, die optimal kombiniert werden, um die besten Resultate zu erzielen. Hinzu kommen Kleingeräte (z. B. Springseil, Hanteln, Slingentrainer, Therabänder usw.), die die Effektivität des Trainings unterstützen und steigern. Des Weiteren werden Events/Workshops angeboten.

Sofern im Einzelfall nichts anderes vereinbart wurde, gelten die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für sämtliche Verträge und Dienstleistungen von outness GbR, Andreas Windisch und Hannes Schröder, Feldstraße 3, 17033 Neubrandenburg (nachfolgend „outness“ genannt) mit seinen Kunden.

1. Abschluss des Dienstleistungsvertrages
Mit Abschluss der Onlinebuchung oder der Unterzeichnung der Anmeldungsvereinbarung geben Sie ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die vereinbarte Veranstaltung ab.

2. Leistungen:
„outness“ verpflichtet sich, den Kunden im Rahmen der gebuchten Events, Workshops oder Trainingseinheiten  zu betreuen. Die vereinbarte  Trainings- und Betreuungsleistung versteht sich als zeitbestimmte, dienstvertragliche Verpflichtung entsprechend § 611 BGB.

3. Trainingsmodalitäten:
Ein Präventions- bzw. Fitnesskurs besteht wahlweise aus 8 oder 16 Trainingseinheiten, welche in einem Zeitraum von 8 Wochen durchgeführt werden. Personaltrainingseinheiten werden in Einzelstunden gebucht. Die Dauer einer Trainingseinheit beträgt in der Regel 60 Minuten. Die jeweiligen Trainingszeiten, Trainingsorte und der voraussichtliche Trainer werden bereits vor Kurs- bzw. Trainingsbeginn bekanntgegeben. Ein Anspruch auf die Durchführung des Trainings durch den bekanntgegebenen Trainer besteht nicht.  Das Training findet in der freien Natur statt. Entsprechend ist die Voraussetzung für das Training das Tragen von wetter- und temperaturgeeigneter Sportbekleidung. Insbesondere eng anliegende Kleidung und Sportschuhe sind zur verletzungsminimierenden Durchführung des Trainings notwendig.

4. Haftungsausschuss:
Für den Verlust von mitgebrachten Bekleidungs- und Wertgegenständen wird nicht gehaftet, soweit der Verlust nicht auf grob fahrlässigem oder vorsätzlichen Verhalten von „outness“ und seinen Erfüllungsgehilfen beruht. Eine Haftung für Schäden, die sich der Kunde aus Unfällen, Verletzungen und Krankheiten bei der Inanspruchnahme von geschuldeten Dienstleistungen zuzieht, ist ausgeschlossen, sofern diese nicht aus grob fahrlässigen oder Vorsätzlichem Verhalten von „outness“ oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen oder aus einem Verstoß gegen die Verkehrssicherungspflicht resultieren. Die Haftung bei Sachschäden (z.B.: Brillen, Hörgeräte etc.) werden beschränkt auf grob fahrlässige und vorsätzliche Herbeiführung durch „outness“ oder seine Erfüllungsgehilfen.  Es besteht eine Betriebshaftpflichtversicherung von „outness“ um Ihren etwaigen gesetzlichen Haftungsansprüchen zu genügen. Sie haben sich eigenverantwortlich gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen der geschuldeten Dienstleistungen und anderen von „outness“ durchgeführten Veranstaltungen auftreten können, zu versichern. Gleiches gilt für den direkten Weg von und zum Veranstaltungsort. Jede Erkrankung, Verletzung, Schmerz, Schwindel, Unwohlsein etc. ist dem Trainingspersonal sofort mitzuteilen. Alle Fragen zum derzeitigen/bisherigen Gesundheitszustand und zu Lebensumständen sind wahrheitsgemäß und vollständig im bereitgestellten Anamnese- bzw. Gesundheitsfragebogen zu beantworten. Der Anamnesebogen ist mindestens ein Mal pro Jahr zu aktualisieren. Alle Änderungen des Gesundheitszustandes sind dem Trainerpersonal sofort mitzuteilen.

5. Verhinderung, Ausfall und Fehlzeiten:
Grundsätzlich tragen Sie das Risiko des Versäumens eines gebuchten Events, Workshops oder einer gebuchten Trainingseinheit durch persönliche Verhinderung selbst. Verpasste Events, Workshops oder Trainingseinheiten können nicht nachgeholt werden.  Eine Gutschrift einer Trainingseinheit erfolgt in Krankheitsfällen, wenn die fristgerechte Meldung gegenüber „outness“ (spätestens 1 Tag nach der verpassten Kursstunde) und fristgerechte Einreichung eines ärztlichen Attests (innerhalb von 5 Werktagen nach der verpassten Kursstunde) stattfindet.  Sollte die Durchführung einer Trainingseinheit aufgrund unvorhersehbarer Umstände (Wetterverhältnisse, Krankheit des Trainers und das Fehlen adäquaten Ersatzes etc.) zu gefährlich bzw. unmöglich sein, wird die Trainingseinheit verschoben. Zum Zeitpunkt der Buchung eines Präventions- bzw. Fitnesskurses können Sie voraussichtliche Fehlzeiten angeben. Sobald Sie 8 angegebene Fehlzeitenstunden bzw. krankheitsbedingte Gutschriftstunden gesammelt haben, steht ihnen ein kostenloser Präventions- bzw. Fitnesskurs zu. Ein Anspruch auf die Auszahlung von angesammelten Einheiten besteht in keinem Fall.

6. Zahlungsbedingungen:
Die Zahlung erfolgt wahlweise per Überweisung, per SEPA-Lastschrifteinzug oder mit Paypal.  Wenn Sie Ihr Einverständnis zur Zahlung im SEPALastschriftverfahren erteilt haben und sollte der Lastschrifteinzug vom genannten SEPA-Lastschriftverfahren nicht möglich sein, sind wir berechtigt die dadurch entstehenden Mehrkosten (Rückbelastungsentgelte etc.) i.H.v. 10 € zu erheben.  Es bleibt Ihnen vorbehalten nachzuweisen, dass keine oder wesentlich geringere Kosten entstanden sind.  Wir behalten uns vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen. Eine Belastung des von Ihnen gewählten Zahlungsmittels erfolgt frühestens nach unserer Annahme des Vertragsangebots.

7. Sprache des Vertragsabschlusses:
Für den Vertragsschluss steht Ihnen ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

8. Kundendaten:
Der Kunde versichert, dass alle hinterlegten Informationen zur Person (Kontaktdaten, gesundheitsrelevante Angaben etc.) korrekt sind. Insbesondere ist das Anmelden unter einer falschen Identität verboten. Sollten sich während des Dienstleistungsverhältnisses Änderungen der persönlichen Informationen ergeben, so ist der Kunde verpflichtet diese Änderungen unverzüglich „outness“ und seinen Erfüllungsgehilfen mitzuteilen.

9. Geheimhaltung:
„outness“ sowie seine Erfüllungsgehilfen haben über alle im Zusammenhang mit der Erfüllung der Trainings- und Betreuungsmaßnahmen bekannt gewordenen Informationen über Sie Stillschweigen zu bewahren, auch über die Beendigung der Geschäftsbeziehung hinaus.  Sie verpflichten sich, über etwaige Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse von „outness“ Stillschweigen zu bewahren, auch über die Beendigung der Geschäftsbeziehung hinaus.

10. Datenschutz:
Bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Vertrages werden von uns Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet.  Beim Besuch unseres Internetangebots werden die aktuell von Ihrem PC verwendete IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem Ihres PC sowie die von Ihnen betrachteten Seiten protokolliert. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind uns damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Personenbezogene Daten, die uns über unsere Website oder über sonstige Wege mitgeteilt worden sind, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen. Sollten Sie mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, werden wir auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung Ihrer Daten veranlassen. Auf Wunsch erhalten Sie unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten wenden Sie sich bitte an: outness GbR, Andreas Windisch und Hannes Schröder; Feldstraße 3; 17033 Neubrandenburg; info@outness.de.

11. Links auf andere Internetseiten:
Soweit wir von unserem Internetangebot auf die Webseiten Dritter verweisen oder verlinken, können wir keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der Inhalte und die Datensicherheit dieser Websites übernehmen. Da wir keinen Einfluss auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen durch Dritte haben, sollten Sie die jeweils angebotenen Datenschutzerklärungen gesondert prüfen.

12. Schlussbestimmung:
Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Schriftformerfordernis gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis. Sollte eine der vorgehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung wird einvernehmlich eine geeignete rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen. Falls keine Ersatzbestimmung getroffen wird, gilt die einschlägige gesetzliche Bestimmung. Entsprechendes gilt bei einer Lücke des jeweiligen Vertrages. Als Gerichtsstand wird Neubrandenburg vereinbart. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.