Wie hoch ist ein normaler Blutdruck?

Wenn wir vom Blutdruck sprechen, dann reden wir von dem Druck, mit dem das Herz das Blut durch die Blutgefäße im Körper pumpt. Ein synonym ist der arterielle Blutdruck, denn er wird in den Arterien gemessen. Der Wert wird als 2 Zahlen angegeben. Der Blutdruck hat bei einem gesunden Menschen einen Wert von rund 120/80 mmHg (Millimeter Quecksilbersäule). Die erste Zahl zeigt den systolischen und die zweite den diastolischen Druck. In der Medizin bezeichnet man die Systole als die Auswurfphase des Herzens, bei der sich die linke Herzkammer zusammenzieht und das Blut in die Aorta pumpt. Gleichzeitig gelang aus der rechten Herzkammer Blut in den Lungenkreislauf. Zu diesem Zeitpunkt ist der Blutdruck am höchsten. Bei der Diastole ist das umgekehrt, denn sie bezeichnet die Entspannungs- und Füllungsphase der Herzkammern. Die Herzkammern erweitern sich, damit neues Blut hineinströmen kann. In diesem Moment ist der gemessene Blutdruck am niedrigsten.

Unser Blutdruck kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden. Denn der Körper reagiert flexibel auf unterschiedliche Situationen und dementsprechend sinkt oder steigt der Blutdruck.

Blutdruckveränderungen können beispielsweise durch Schmerzen, körperliche Aktivitäten oder plötzlichen Lagewechseln (vom Liegen zum Stehen) auftreten. Auch im Verlauf des Tages sind natürliche Schwankungen des Blutdrucks zu verfolgen. Nachts um 3 Uhr ist der Blutdruck am niedrigsten, denn wir liegen und benötigen nicht so viel Energie. Dann steigt der Blutdruck etwa bis neun Uhr normal an. Dann sinkt er wieder. Auf einen zweiten Höchstwert kommt unser Blutdruck gegen 19 Uhr. In einer Schwangerschaft steigen die Blutdruckwerte auch, doch ist dies völlig normal, kein Grund zur Sorge.

Wie ist mein Blutdruck?

Von einem zu niedrigem Blutdruck spricht man, wenn der systolisch Wert bei Männern unter 110mmHg und bei Frauen unter 100 mmHg liegt. Personen mit Flüssigkeitsmangel, vor allem im hohen Alter sind davon betroffen. Menschen, die einen leichten Bluthochdruck haben, weisen einen systolischen Wert von 140 bis 159 mmHg auf und einen diastolischen Wert von 90 bis 99mmHg. Oftmals steifen die Blutdruckwerte darüber hinaus. Der hohe Blutdruck setzt meist schleichend ein. Anfangs sind meist keine Symptome erkennbar. Deswegen ist es wichtig, die Blutdruckwerte regelmäßig selbst oder vom Arzt kontrollieren zu lassen, um rechtzeitig Maßnahmen einleiten zu können.

Doch warum ist hoher Blutdruck gefährlich?

Ein zu hoher Blutdruck ist vor allem wegen seiner Folgeerkrankungen gefährlich. Die linke Herzkammer muss unter Dauerdruck arbeiten, das hat zur Folge, dass sich ihre Wände verdicken können. Dies kann dann in einer Herzschwäche münden. Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) kann eine weitere Folge sein. Dadurch steigt das Risiko einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen.

Den Blutdruck natürlich senken!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, selbst gegen einen Bluthochdruck anzugehen. In vielen Fällen ist dies sogar ausreichend, um den Blutdruck ausreichen zu senken. Ein Paar Maßnahmen haben wir aufgeführt. Möglichkeit Nummer ein ist es Entspannungsmethoden zu erlenen. Denn oftmals ist Stress der Risikofaktor für Bluthochdruck. Progressive Muskelrelaxation oder Autogenes Training können hilfreich sein. Wenn Sie an Übergewicht leiden, raten wir eine Gewichtsreduktion. Übergewicht gehört zu den Hauptursachen des Bluthochdrucks. Durch die Gewichtsabnahme können Sie den Blutdruck regulieren, denn pro verlorenes Kilogramm kann der obere Blutdruckwert um ca. 1,5 mmHg und der untere um ungefähr 1 mmHg gesenkt werden. Auch regelmäßige Bewegung ist ideal. Da bieten sich verschiedene Ausdauersportarten an: Nordic Walking, Schwimmen oder Radfahren. Integrieren Sie mehr Bewegung in ihren Alltag. Das bedeutet auch, dass Sie lieber die Treppe statt den Aufzug nutzen oder sich aufs Fahrrad statt ins Auto setzen.

Fazit:

Es ist wichtig seinen Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren und ggf. entgegen zu wirken. In Deutschland leiden rund 20 bis 30 Millionen Menschen an Bluthochdruck und dies schädigt auf Dauer die Gefäße und trägt somit zur Entstehung von Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall bei. Mit verschiedenen Maßnahmen ist es möglich den Blutdruck auf natürliche Weise zu senken.

Bei weiteren Fragen zum Thema stehen wir als Ihr Fitness- und Gesundheitsexperte gerne zur Seite. Unsere Kontaktdaten finden Sie HIER.